Sonnenschutz beim Wintersport

Tiefblauer Himmel, strahlender Sonnenschein und schneebedeckte Berge – so macht Wintersport richtig Spaß. Während Sonnenschutz im Sommer für viele selbstverständlich ist, wird die Sonne im Winter oftmals unterschätzt. Wir verraten, wie Sie Ihre Haut auch beim Wintersport richtig schützen.

 

Im Winter ist es kalt und unsere Haut benötigt oft ein bisschen mehr Pflege, um der Kälte und der trockenen Heizungsluft zu trotzen. Oftmals wird jedoch übersehen, dass unsere Haut neben der Extraportion Pflege auch Sonnenschutz benötigt. Denn während wir im Sommer fleißig Sonnencreme verwenden, um lichtbedingter Hautalterung und Hautkrebs vorzubeugen, wird das Risiko aggressiver Sonnenstrahlen im Winter häufig unterschätzt. 

 

Warum Sonnenschutz im Winter wichtig ist?

Zwar fühlen wir uns im lichtarmen Winter durch die dicken Wolkendecken geschützt, die UV-Belastung ist im Winter jedoch genauso stark wie im Sommer.  Der Eigenschutz der Haut ist im Winter hingegen schwächer, da die Haut kaum noch Melanin bildet. Wolken können gerade einmal 20 Prozent der schädlichen UV-Strahlen filtern.  Auch ist im Gebirge die Sonneneinstrahlung intensiver, da die Schutzschicht der Atmosphäre mit zunehmender Höhe abnimmt. Dadurch können weniger UV-Strahlen herausgefiltert werden und die Strahlenbelastung für unsere Haut nimmt zu. Diese verschiedenen Faktoren erhöhen also gerade beim Wintersport die Gefahr von Sonnenbränden und langfristigen Hautschäden. 

 

So schützen Sie sich vor der Sonne!

Um sich möglichst gut vor der Sonnenstrahlung zu schützen und das Risiko für Hautkrebs zu minimieren, ist es nötig einige Regeln zu beachten. Insbesondere ist auf ausreichenden Sonnenschutz zu achten, der auf die individuellen Bedürfnisse des Wintersports abgestimmt ist. Einen möglichst breiten Schutz gegen UV-Strahlung bieten Sonnenschutzmittel, die neben einem UVA-Schutz auch einen UVB-Schutz enthalten. Da die Wirkung von Sonnenschutzmittel natürlichen Grenzen hat, ist es zudem ratsam, die Zeit in der Sonneneinstrahlung gering zu halten. Auch die Augen benötigen genügend Schutz vor der schädlichen Sonnenstrahlung. Idealerweise schützen Wintersportler ihre Augen mit einer Skibrille.

 

Tipps aus unserer Apotheke:

Unsere Apothekerin B. Van Dyck und unsere PTA C. Krapf beraten in unserer Weißenburger-Apotheke täglich zu unterschiedlichen Themen. Zum Thema Sonnenschutz im Winter geben sie uns folgende Tipps mit: 

Hoher UVA/UVB Schutz, LSF 50+, wasserfest

"Sonnenterrassen" nicht vergessen: Lippen, Ohren, Nase

Gerade Lippen: Gefahr von Herpes durch die intensive Sonneneinstrahlung

Nachcremen nicht vergessen! Schnee reflektiert, dadurch höhere UV-Belastung!

 

 

Quellen:

https://www.larocheposay.de/

https://www.avene-journal.com/artikel/sonnenschutz-im-winter

 

+43 512 20 65 67